Ein Familienurlaub mit Hund an der Ostsee

Die Kurzreise mit dem Hund

Trend zum Kurzreisen in Deutschland steigt stetig unter Familien mit Kindern, die nun auch ihren Vierbeiner, den besten Freund des Menschen, nicht mehr zu Hause lassen wollen. Ein Familienurlaub mit Hund eignet sich deshalb an der Ostsee, die mit ihren langen Stränden, Parks und Naturgebieten viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung mit dem Haustier bietet. Ob lange Strandspaziergänge, Fahrradtouren durch Wälder oder Abkühlungen im Meer. An der Ostsee werden keine Wünsche, ob für den Hund oder das Herrchen, offen gelassen.

Dennoch gibt es bei der Reise mit dem Haustier wichtiges zu beachten.

So sollte bereits im Vorfeld eine Unterbringung gebucht werden, die Hunde genehmigt und möglichst in der Nähe von Strandabschnitten oder Wiesen liegt, auf denen die Hunde Problem umhertollen, spielen und ihren natürlichen Bedürfnissen nachkommen können. Sonst wird der Abendspaziergang gerade in Stadtzonen zum Wettlauf mit Papiertüten in der Hand. Auch eine extra Versicherung ist ratsam, da nicht jeder angerichtete Schaden in Hotels von der normalen Versicherung übernommen wird.

Hund an der Ostsee

Auch die Anreise sollte gut geplant und vorbereitet werden.

So muss das richtige Transportmittel bestimmt werden. In Fahrzeugen muss der Hund, genauso wie der Mensch mit einem speziellen Gurt im hinteren Teil des Autos angeschnallt oder aber in speziellen Hundeboxen transportiert werden.

Vor der Abreise sollte ein Gespräch mit dem Tierarzt unabdingbar sein. Dieser kann gute Ratschläge zur Urlaubsapotheke und vor möglichen Krankheiten durch Insekten wie Mücken, Zecken oder Parasiten warnen. Fragen Sie auch nach einer Liste mit vor Ort liegenden Tierärzten und lassen Sie die Impf- und Krankendaten überprüfen um im Notfall vorbereitet sein zu können.

Bei der Freizeitgestaltung der Ferien sollte unbedingt daran gedacht werden, so viel wie möglich Zeit mit dem Hund zusammen verbringen zu können, als sie an Bäume angeleint, allein zu lassen.

Auch Schiffs- und Tagesausflüge auf der Ostsee sind mit Hund möglich. Hierbei sollte man dem Vierbeiner jedoch vorher ein Beruhigungsmittel verabreichen, damit das unangenehme Schaukeln nicht zum Problem wird. Meistens muss die Teilnahme eines Hundes bereits einige Zeit im Voraus telefonisch reserviert werden.

Um dem Hund das heimische Gefühl auch in die Pension, das Ferienhaus oder das Hotel zu bringen, sollte unbedingt an das Mitbringen von vertrauten Gegenständen wie Decken, Spielzeuge oder Kuscheltiere gedacht werden. Die Ostsee bietet Familien mit Hund einen Urlaub der besonderen Art, bei der sich sowohl Mensch als auch Vierbeiner amüsieren und unvergessliche Momente sammeln können.

Ferienwohungen

Erstellt am: 2014.10.26
www.hunde-hotels.de
Copyright © 2015