Hundefreundliche Ferienwohnungen

Hundefreundliche Ferienwohnungen

Ferien sind die schönste Zeit im Jahr. Das Ausruhen vom Alltag, die persönlichen Vorlieben und Hobbys genießen - jeder kommt mit seinen Bedürfnissen voll auf seine Kosten. Am individuellsten lässt sich diese freie Zeit in einer Ferienwohnung verbringen - mit ihr ist man nicht an feste Tischzeiten wie beispielsweise beim Frühstück in einem Hotel gebunden. Wer mit einem Hund reist, kann in einer Ferienwohnung zudem viel entspannter auf die Wünsche seines treuen Freundes eingehen.

Der Lieblingsplatz ist schon reserviert

Dafür bedarf es allerdings einer hundefreundlichen Ferienwohnung. Vermieter, die sich darauf eingestellt haben, gehen auch auf die besonderen Wünsche dieser Feriengäste ein. Ferienhäuser Eine hundefreundliche Ferienwohnung bietet beispielsweise einen Fressnapf, Hundetücher, eine Hundetoilette und ein Körbchen mit einer Decke, in dem sich Wuffi sogleich auch wohlfühlt. Eine hundefreundliche Ferienwohnung bietet außerdem entsprechend Auslauf für den Begleiter oder hat idealerweise einen Garten. Nicht zuletzt ist auch an eine entsprechende Reiseapotheke für den Vierbeiner gedacht.

Zum Wohlfühlen gehört im Urlaub außerdem die Gastlichkeit. Ist der Vermieter freundlich, kommunikativ und hilfsbereit, wird auch die Zeit in der Ferienwohnung zu einem Erlebnis. Wer mit dem Hund reist, interessiert sich beispielsweise für Ausflugstipps oder entsprechende Wanderwege, die sich mit dem vierbeinigen Reisepartner gut absolvieren lassen. Auch eine Broschüre, etwa auf dem Wohnzimmertisch der Ferienwohnung mit Hinweisen zu hundefreundlichen Lokalen, kommt bei Urlaubern, die mit Hunden reisen immer gut an. Gibt es im Sommer in der Nähe des Feriendomizils zum Beispiel einen Hundestrand, so freut sich auch der Mieter auf einen Hinweis. Schließlich kann er dort Gleichgesinnte treffen und seinem Begleiter entsprechend Auslauf in der Natur bieten.

Ein Heim für Mensch und Tier

Letztendlich möchte nicht nur Wuffi den Urlaub genießen. Deshalb kommt es darauf an, Tier und Mensch ein schönes Heim zu bieten. An viele Annehmlichkeiten ist in einer hundefreundlichen Ferienwohnung bereits gedacht. Abschließend lässt sich dann auch resümieren: War der Hund zufrieden, freut sich der Mensch.

Urlaub mit Ihrem Hund in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus

Wenn Frauchen und Herrchen die schönste Zeit des Jahres gemeinsam mit ihrem Vierbeiner verbringen wollen, soll es ein entspannter Urlaub für alle werden. Es hat ja auch viele Vorteile. So ist es nicht nötig eine Urlaubsunterkunft für das Tier zu suchen, die neben dem Aufenthalt in einer fremden Umgebung auch den Umgang mit unbekannten Menschen mit sich bringt. Hinzu kommt, dass im Urlaub viel Zeit vorhanden ist, sich gemeinsamen Aktivitäten zu widmen. Das fördert Wohlbefinden für Hund und Halter.

Damit sich die Vorstellung von einem erholsamen Urlaub mit dem Hund erfüllen kann, sollten am Besten schon einige Wochen vor Reiseantritt Vorbereitungen getroffen werden. Beachtet werden muss dabei auch die Art und Weise der Anreise, ebenso der Unterkunft. Eine Ferienwohnung bzw. Ferienhaus bietet, gerade bei einem Urlaub mit Hund, gegenüber einem Hotelzimmer einige Vorteile. Neben wesentlich mehr Platz, wird zudem auch eine private Atmosphäre geboten. Hinzu kommt, dass insbesondere Vermieter von Ferienwohnungen und Ferienhäusern sich dem Unterbringen von Hunden immer mehr öffnen.

Nun ist es zu überprüfen, ob eine Haftpflichtversicherung inkl. Mietschäden vorhanden ist. Zusätzlich ist es jedoch wichtig das Verhalten des Tieres sehr genau einschätzen zu können. Eine gute Hundeerziehung ist für einen gemeinsamen Urlaub Voraussetzung. Schließlich bedeutet das für den lieben Vierbeiner auch einen Aufenthalt an einem ungewohnten Ort. Um das Wohlbefinden des Hundes zu fördern sollte das Reisegepäck mit vertrauten Gegenständen, wie z.B. der Lieblingsdecke oder Lieblingskissen, bekanntes Futter und Spielzeug gepackt werden. Sinnvoll ist auch eine kleine Reiseapotheke anzuschaffen, hier darf besonders ein Desinfektionsmittel nicht fehlen.

Wenn die Entscheidung für einen Urlaubsort im Ausland getroffen wurde, muss ein internationaler Impfpass besorgt werden. Informationen über Impfbestimmungen sind dringend einzuholen, da diese von Land zu Land variieren. Sowie auch das Chippen des Tieres ein absolutes Muss ist. Außerdem dürfen spezielle Hunderassen in einigen Ländern nicht eingeführt werden. Auch darauf ist also bei der Wahl des Urlaubsortes zu achten.

Bei guter Vorbereitung steht einem erlebnisreichen und stressfreien Urlaub mit dem Hund nun nichts mehr entgegen.

Erstellt am: 2014.08.02
www.hunde-hotels.de
Copyright © 2015